Die Würde des Menschen ist unantastbar?!

 

Leider trifft das in den meisten Fällen nicht zu.

Besonders ältere Menschen sind der Willkür Ihrer Familienangehörigen oft ausgesetzt.

Eine rechtliche Absicherung ,eine notarielle Vereinbarung, die man frühzeitig verfasst hat, um sich im Alter abzusichern, hat keinerlei Bedeutung ,schon gar nicht vor Gericht.

Gerade dort sollten doch die Menschen vor Unrecht geschützt werden.

Ist das so? Leider nein.

Wenn man den falschen Angehörigen vertraut hat, ist man  diesen Personen, meistens  sind es die eigenen Kinder, hilflos ausgeliefert.

Es werden diesen älteren Menschen sämtliche Rechte entzogen.

Meistens steht immer ein finanzielles Eigeninteresse für die bevollmächtigten Angehörigen im Vordergrund.

 

Deshalb ein Ratschlag an alle älteren Personen, schauen sie genau hin, wem sie vertrauen, versuchen sie, solange sie noch in der Lage sind ,für sich eine altersgerechte Lösung zu finden.

Vertrauen sie nicht blind den Menschen, die ihnen nahe stehen. Geben sie nicht alle finanziellen Mittel, die für Ihre Altersvorsorge geplant waren, aus der Hand.

 

Ich habe es  in meiner Familie erlebt, und es ist traurig zu sehen, wie jemand von den eigenen Kindern im Alter 

entsorgt wird,wie ein alter Stuhl..wie ihm die Lebensfreude, die Sicherheit, die gewohnte Umgebung und die Hoffnung auf einen schönen Lebensabend genommen wird.

Was übrig bleibt ist Angst und Hilflosigkeit. In einer fremden Umgebung.

 

 

Wer schützt diese Menschen?

 

Aus den Augen,aus dem Sinn,so läuft das..

Wenn meine Mutter all das vorher gewusst hätte, dann hätte sie anders gehandelt.

 

Diesen Text widme ich meiner Mutter, die immer noch darauf hofft, nach Hause zu kommen.

Und ich widme ihn allen Beteiligten, die sie in diese Situation gebracht haben.

 

 

 

 

 

 

https://www.bmjv.de/DE/Themen/VorsorgeUndPatientenrechte/Betreuungsrecht/Betreuungsrecht_node.html